Finnwelle

GER

10.09.16 - 11.09.16

Herbst-Cup Schwerin - Norddeutsche Meisterschaft

1,15

Schweriner Yacht-Club e.V.

Franzosenweg 17b
19061 Schwerin
Fax 0385/5936842
www.snyc.de

Uwe Barthel siegt vor André Budzien

Auch wenn Erik Schmidt aus Sternberg mit einer starken Leistung im Gesamtergebnis auf den 3. Platz segelte und eigentlich den Bericht schreiben darf (oder muss), will ich an dieser Stelle mal die Gelegenheit ergreifen und ein Fazit ziehen.

Die Aussicht auf eine Regatta in unmittelbarer Nachbarschaft zum wohl schönsten Landtagsgebäude der Republik, die traumhafte Lage des Schweriner Yachtclubs, ausreichend Stellplätze für WoMo’s, Van’s und Zelte ließen einige schon etwas früher anreisen, zumal André Budzien mit ein paar gemeinsamen Trainingseinheiten am Freitag gelockt hatte.

Eingeläutet wurde das Wochenende am Abend mit kühlen Getränken und Gebratenem vom Grill zu Urlaubsgebiet fernen Preisen!

Insgesamt waren dann am Samstag 33 Finn-Segler am Start, gegenüber 2015 eine Steigerung um 50 %!

Es lag wohl auch an der Wetterprognose, spätsommerliche Temperaturen und ungetrübter Sonnenschein ließen spontan noch einige bislang Unentschlossene anreisen. Wind war allerdings kaum in Sicht!

Mit einer gehörigen Portion Optimismus im Gepäck ließ die Wettfahrtleitung aber pünktlich auslaufen, und siehe da, es waren segelbare Bedingungen. Bei etwa 4-5 KN wurde der 1. Lauf angeschossen und endete sofort mit einem allgemeinen Rückruf, speziell am Pinn-End gab es ein großes Gedränge. Der nächste Versuch gelang, nach ca. 90 Minuten wurde bei immer flauer werdendem Wind abgekürzt und an der Luv-Marke ging Uwe Barthel als 1-ter durch Ziel. Wie später zu sehen war, stand auch am Ende Uwe ganz oben....

In der Pause gab es dann wie immer seit Jahren einen von Charlie Hoffmann gestifteten und reichhaltig bestückten Verpflegungsbeutel, auch die berüchtigte „Schlagersüßtafel“ fehlte nicht!

Das 2. Rennen wurde dann bei ganz schwachem Wind gestartet, viele hätten das lieber nicht erlebt, aber irgendwie schafften es alle über die Ziellinie, zuerst Kai-Uwe Göldenitz, dann André vor Ronny Knoll.

Zur 3. Wettfahrt gab es dann wieder ein paar m/s mehr, Erik Schmidt vor Uwe Barthel und Hanno Hartmann lautete das Ergebnis, insgesamt ging Uwe mit 7 Punkten unter die Dusche, 5 erstaunliche Punkte Vorsprung auf André und 7 auf Kai machten sichtlich gute Laune!

Nach Freibier (fast ohne Ende) und einem deftigen Abendessen gab’s dann vor den WoMo’s und sonstigen Nachtunterkünften noch manches zu erzählen.

Der Sonntag ließ wohl zwei der Führenden auf Flaute hoffen, falls gebetet wurde hat es für `ne Weile funktioniert, AP wurde gehisst, aber gegen 12.00 Uhr hat wohl jemand Wind geortet und los ging es. Uwe bewies starke Nerven und führte am Luv-Fass, um es kurz zu machen, am Ende kam er auf Platz 4 ins Ziel, André konnte 2 Punkte aufholen, Erik fuhr einen weiteren 1. Platz ein und wurde so Gesamtdritter, Kai griff leider völlig daneben und fand sich dann auf Platz 6 wieder, schade drum, aber wenn ihm das am Freitag einer angeboten hätte, ich glaube, er hätte „ja“ gesagt...

Irgendwie hinterließen die beiden Wettfahrttage ihre Spuren, dieses ständige „Gehocke“ auf dem Schwertkasten oder ganz unten im Boot ist anstrengender als „ordentlich“ zu hängen. Von der Halswirbelsäule gar nicht zu reden, der permanente Blick auf die Windbändchen ist eine extreme Zwangshaltung!

Zur Siegerehrung gab es dann viele Preise, die Medaillen für den „Norddeutschen Meister“ und die Platzierten und den mittlerweile wie immer von Charlie Hoffmann gesponserten Räucheraal für alle, vielen Dank spezielll dafür!

 

Michael Möckel

GER 175

 

zurück

Regattentermine September 2021

GER

03.09.16 - 04.09.16

GER

03.09.16 - 04.09.16

07.09.16 - 11.09.16

GER

10.09.16 - 11.09.16

GER

10.09.16 - 11.09.16

NED

13.09.16 - 16.09.16

CZE

16.09.16 - 18.09.16

GER

17.09.16 - 18.09.16

GER

17.09.16 - 18.09.16

GER

17.09.16 - 18.09.16

GER

24.09.16 - 25.09.16

GER

28.09.16 - 02.10.16

to top