Finnwelle

AUT

24.08.16 - 28.08.16

Österreichische Staatsmeisterschaft Attersee

1,30

Union-Yacht-Club Attersee
www.uycas.at
Clubhaus
A-4864 Attersee

 

 

Karibische Verhältnisse am Attersee

96 Teilnehmer aus 9 Nationen hatten sich für die Österreichische Staatsmeisterschaft 2016 am Attersee angemeldet. Ein absolut sensationelles Teilnehmerfeld, welches auch von seiner Qualität einen spannenden Wettkampf erwarten ließ. Schon die Organisation im Vorfeld, mit per mail versendeten Lageplänen und Codes für die Tore, ließ keine Wünsche offen.

Dass sich dann auch ab Dienstag „Hoch Gerd“ mit prognostizierten Temperaturen bis 35 Grad einstellte, freut zwar den Camper, den erfahren Finnsegler jedoch eher mit Blick auf den Wind nicht so sehr. Bei der Ankunft wurden die Erwartungen voll erfüllt: 30 Grad und 0 Wind. Dafür eine tolle Begrüßung durch Scheini und ein Willkommensbier und der Prognose, ab morgen kommt der berüchtigte  Rosenwind. Anmerkung: Ich war in meinen Leben 3 mal am Attersee und der Rosenwind kam nie L.

Mittwoch 8 Uhr geht mein Telefon: „Hi, hier ist Flo (Florian Raudaschl) ist bin in 10 min. da, wir müssen Segel testen und Wind ist auch“. Etwas ungläubig bzgl. des Windes bin ich dann zum Boot und siehe da es waren 13-15 kn Wind und Flo war auch schon da und hatte sein Boot aufgebaut. Nach zwei tollen Trainingsstunden fuhren wir in den Hafen und genehmigten uns erst mal ein kühles Bier, wobei es durch das Eintreffen der weiteren Finnisten vielleicht auch drei oder vier Bier wurden.

Am Donnerstag statt dann um 14 Uhr der erste Start auf dem Programm. Zuvor mußten wir jedoch noch den Checkin und die Vermessung erledigen. Auch hier zeigten sich unsere österreichischen Nachbarn von ihrer professionellen Seite. Zwei Reihen bei Checkin mit netten Damen und die Vermessung war kurz und schmerzlos.

Um 14 Uhr ging es dann endlich los bei 12-15kn Wind und 35 Grad. Tolle Bedingungen, wie in Barbados? 3 Wettfahrten mit freiem Pumpen waren dann auch echt anstrengend, so dass das anschließende Freibier und Essen dann auch schnell sein Ende fand, weil der Großteil der Finnisten doch ehr das Bett suchte, um sich vom Segeln zu erholen. Auch Freitag ging es dann mit zwei Stunden Verspätung auf die Bahn und wir konnten bei etwas leichterem Wind drei Läufe segeln. Dem schloss sich wieder die Vollverpflegung an. Der Rosenwind hielt dann auch noch Samstag, so dass wir in drei Tagen 8 Wettfahrten Segeln konnten. Dank sei auch der professionellen Wettfahrtleitung vom UYCAS.

Klar bester Segler war der 21-Jährige Tscheche Ondrej Teply (YC Brno), der alle acht Läufe mit klarem Vorsprung für sich entscheiden konnte. Er hatte sich nur ganz knapp nicht für die Olympischen Spiele in Rio qualifiziert, war jedoch am Attersee eine Klasse für sich. Florian Raudaschl (UYC Wolfgangsee) Ex-Olympia Teilnehmer und schon mehrfacher Staatsmeister, sicherte sich den zweiten Gesamtrang und damit einen weiteren Staatsmeistertitel in der Finn-Klasse. Dritter wurde mit Rudolf Linarik wieder ein Tscheche.

Insgesamt war es eine tolle Veranstaltung, die dank Christian Scheinecker und seinen Helfern eine sehr persönliche Note hatte. Danke an alle Helfer und auch Teilnehmer für ihr Kommen. So macht Segeln Spaß!

Euer

ULI

GER 707

zurück

Regattentermine November 2019

GER

05.11.16 - 06.11.16

GER

26.11.16 - 27.11.16

to top