Finnwelle

GER

09.07.16 - 10.07.16

Champagner Regatta

1,00

Segler Vereinigung Tegel SVT
An der Malche
13507 Berlin
Tel  030 4337740
www.svt-berlin.de

 

 

Regates du Champagne 2016


Am 09.und 10. Juli 2016 fanden 18 Finnsegler plus Begleitung den Weg zum Tegeler See. Nachdem es im Vorjahr dem bis dahin ausrichtendem Verein nicht mehr möglich war die Champagner Regatta durchzuführen und es 2015 eine Zwischenlösung gab wurde die Veranstaltung in diesem Jahr komplett von der Segler Vereinigung Tegel durchgeführt. Im letzten Jahr konnten wir mit den Booten und Wohnmobilen kurzfristig im SSV Odin unterkommen, glücklicherweise kannte Ralf Heim den Vorsitzenden ganz gut und ermöglichte uns diese Option. Auf dem Wasser übernahm der SVT erstmalig die Regie und man einigte sich dann auf die vollständige Durchführung in diesem Jahr.


Die Anfahrt zum Vereinsgelände war gut ausgeschildert und es war genug Freiraum für Wohnmobile und Boote geschaffen so das alle gut unterkamen.


Am Sonnabend ein prima Frühstück auf der Terrasse und dann ging es auch schon an die Schiffe. Durch den etwas begrenzten Platz an der Slipanlage war rechzeitiges Auslaufen angesagt zumal die O Jollen auch am Start waren. Die vielen Helfer aus dem Verein und die mitgereisten Fans sorgten für einen organisierten Ablauf beim Ab- und Anlegen. Wir hatten Premiumservice  gebucht und konnten trockenen Fußes einsteigen.
Start war um 11 Uhr geplant und die Prognose sagte uns einen wunderschönen Segeltag mit Wind und erträglichen Temperaturen voraus. Pünktlich wurde die 1.Wettfahrt gestartet und wir segelten 3 mal Dreieck wobei es eigentlich up and down war da die Tonne 2 eher die Funktion einer Ablauftonne hatte, war aber den örtlichen Gegebenheiten geschuldet und für uns OK. Bei 3-5 Bft ging es zügig über den Kurs, die erste Hälfte des Feldes war immer dicht zusammen und es gab viele Positionskämpfe. Erik segelte stark und war vom Start an immer gut im Bilde. Wir anderen gaben unser Bestes und  manche kamen auch ziemlich nahe ran, aber nur Knolli konnte in der 3 Wettfahrt auf der Zielkreuz noch an Erik vorbeiziehen.


Nach 3 zügig durchgezogenen Läufen ging es dann in den Hafen. Auf dem Kurs gab es aus meiner Sicht noch 3 kleine Vorkommnisse:
1.    Tommy musste in der Pause nach einer Unaufmerksamkeit sein vorher mit viel Liebe abgepelltes Ei an die Fische abtreten und von Ecki das Boot aufrichten lassen.
2.    Beim 3. Start wurde mein Schiff am Heck demoliert
3.    Unser Ostobmann Uwe geriet in der letzten Wettfahrt kurz in Seenot da er nach einer Kenterung eingeklemmt war, aber kurze Zeit später konnte er schon vom Rettungsboot aus beobachten wie sein Schiff aufgerichtet wurde. Am Ende alles gut und der Tabak soll auch trocken geblieben sein.
Am Abend dann nach Wundenlecken und reichlich Auswertungen ein prima Grillbüfett so richtig zum Sattwerden und wer wollte und konnte auch noch darüber hinaus. Dazu noch Freibier und jede Menge Gespräche.


Sonntag dann nach dem Superfrühstück auslaufen zur letzten Wettfahrt. Nachdem die vorgelagerte Insel umschifft war sah man bei einigen ein Grinsen im Gesicht und andere rümpften die Nase. Der Wind hatte nach links gedreht und kam kräftig blasend lang den See herunter. Kurz vor dem Start aber gab es AP, Rasmus hatte entschieden die Richtung vom Vortag einzunehmen und auch in der Stärke etwas nachzulassen. Nach Neuverlegung der Tonnen wurde dann der letzte Lauf gestartet. An diesem Tag ging  auch unter Land so einiges was am Vortag unmöglich war. Erik gewann auch diesen Lauf und stand als souveräner Sieger fest. Die folgenden Plätze  waren wieder heiß umkämpft und es ging ziemlich knapp zu. Nach der Wettfahrt und dem Verladen gab es dann noch einen Grillimbiss der von allen sehr begrüßt wurde.
Bei der anschließenden Siegerehrung bedankten sich die Segler bei der SVT für die gelungene Premiere und drohten mit einer Wiederteilnahme im nächsten Jahr. Für die Sieger beider Klassen gab es neue Wanderpokale und ich denke Erik weiß noch nicht wie viel Liter in den Finnpokal passen, er sah ziemlich groß aus. Den 2. Platz in der Gesamtwertung belegte Olli Bronke der mit dem neuen Schiff beeindruckend unterwegs ist. Und Schreiber ist wer 3. wird oder weil er nicht besser segeln kann.

GER 155
Eddi

 

 

zurück

Regattentermine Juli 2019

GER

02.07.16 - 03.07.16

GER

08.07.16 - 10.07.16

GER

09.07.16 - 10.07.16

GER

16.07.16 - 17.07.16

GER

22.07.16 - 26.07.16

to top